Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحه
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Rassismus im Islam
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
Schweriner Muslim-Forum
=> Noch nicht angemeldet?

Schweriner Muslim Forum - Die Spaltung der Schia

Du befindest dich hier:
Schweriner Muslim Forum => Schia - allgemein => Die Spaltung der Schia

<-Zurück

 1 

Weiter->


NurAllahs
(26 Posts bisher)
27.10.2008 11:17 (UTC)[zitieren]
Im Namen Gottes des Allerbarmers des Barmherzigen
Gott segne Muhammad und seine Familie!

Sallam!


"Jede Religion besitzt- mehr oder minder -eine Reihe Themen, deren erste Prinzipien sie konstituieren,während andere Themen, die an zweiter Stelle folgen und über deren Entstehung
sich ihre Anhänger unter Beibehaltung des gemeinsammen Prinzips streiten, die Ursache einer Spaltung(Insi'ab) werden.
Spaltungen gibt es in jeder Religion- besonders in den vier himmlischen Religionen der jüdischen, christlichen, zoroastrischen und im Islam-,selbst innerhalb ihrer Abzweigungen.
Die Schia erlebte während der Zeit ihrer ersten drei Führer aus dem Prophetenhaus-Der "Herrscher der Gläubigen" Ali, Hassan ibn Ali und Hussain,Friede Gottes sei mit ihnen!-keine
Spaltungen,aber nach dem Märtyrertod des dritten Vorstehers erkannte die Mehrheit der Schia Ali ibn Hussain "as-Sadschad"(a.s.) das Imamat zu, während eine Minderheit- bekannt als Kaysaniyya- im dritten Sohn von Ali(a.s.), Muhammad ibn Hanafiyya, den Imam sah und überzeugt war,daß er der vierte Führer und jener verheißene Mahdi sei, der sich im Radwa-Gebirge(Gebirgskette in der Nähe von Medina)
verborgen hält und eines Tages wieder erscheinen wird.
Nach dem Tod von Imam as-Sadschad(a.s.) war die Mehrheit der Schia vom Imamat seines Sohnes Imam Muhammad al-Baqir(a.s.) überzeugt,während eine Minderheit zu Zayd as -Sahid -einem anderen Sohn von ihm -strebte und als Zaydiyya bekannt wurde.
Zaydiyya bekannt wurde.
Nach dem Tod von Imam Muhammad al Baqir(a.s.) bekannten sich seine Schiitten zu seinem Sohn Imam Dschafar as Sadiq(a.s.),und nach dessen Tode akzeptierte die Mehrheit seinen Sohn, Imam Musa al-Kazim(a.s.) als siebten Imam, während eine Gruppe Isma il, den ältesten Sohn des sechsten Imam, der noch zu Lebzeiten seines
edlen Vaters verstarb, für den legitimen Imam hielt,sich von der Mehrheit der Schia trennte und als Isma'iliyya bekannt wurde;
einige nahmen des Sohn ,Muhammad, zum Führer, während andere wiederum zu Musa al Kazim(a.s.) hielten und sich einbildeten, er sei der letzte Imam.
Nach dem Märtyrertod von Imam Musa al-Kazim(a.s.9 akzeptierte die Mehrheit der Schia seinen Sohn, Imam ar-Ridha(a.s.), als achten Imam, während einige beim siebten Imam verharrten und als Waqifiyya bekannt sind.
So gab es vom achten bis zum zwölften Imam, der für die Mehrheit der Schia der verheißende Mahdi ist, keine bemerkenswetre Entzweiung mehr; selbst als es zu spaltungsähnlichen Vorfällen kam, dauerten diese nicht länger als ein paar Tage und vergingen von selbst, wie bei Dschafar, dem Sohn des zehnten Imam(a.s.), der nach dem Tod des Bruders- des elften Imam- seinen Anspruch auf das Imamat geltend machte, und dem sich eine Gruppe anschloß.
Doch zerstreuten sie sich nach einigen Tagen,da auch Dschafar seinen Anspruch nicht länger aufrecht erhielt..
Ebenso existieren noch weitere Differenzen unter den Häuptern der Schia wie in Fragen des Wissens, der Theologie und des religiösen Rechts, die nicht zu den konfessionellen Spaltungen gezählt werden dürfen.
Die erwähnten Sekten, die sich spalteten und sich einer Mehrheit der Schia gegenüber sahen, lösten sich innerhalb kürzester zeit auf- bis auf zwei Sekten:
-die Sekten der Zaydiyya und der Ismailiyya, die standhaft blieben.
Zur Zeit leben einige Gruppen von ihnen in verschiedenen Gegenden der Erde wie im Jemen, in Indien, dem Libanon und anderswo.
Aus diesem Grund begnügen wir uns sowohl mit diesen zwei Zweigen als auch mit der Mehrheit der Schia, die zur Zwölfer-Schia gehört."



Allama Sayyid Muhammad Husayn Tabataba'i
übersetzt von Dr. F. Banki



Themen gesamt: 56
Posts gesamt: 85
Benutzer gesamt: 1396
Derzeit Online (Registrierte Benutzer): Niemand crying smiley
 
   
Heute waren schon 7 Besucher (220 Hits) hier!