Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحه
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Rassismus im Islam
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
Schweriner Muslim-Forum
=> Noch nicht angemeldet?

Schweriner Muslim Forum - Islamisches Recht -Scharia

Du befindest dich hier:
Schweriner Muslim Forum => islamisches Recht (Fiqh und Schari'a) => Islamisches Recht -Scharia

<-Zurück

 1 

Weiter->


NurAllahs
(26 Posts bisher)
21.10.2008 08:13 (UTC)[zitieren]
Im Namen Gottes des Allerbarmers des Barmherzigen
Gott segne Muhammad und seine Familie!
Sallam allaikum!

Muslime im Dialog(vom IZH)Auszüge daraus

"Gottes ist die Herrschaft der Himmel und der Erde und dessen, was zwischen ihnen ist.Und Er hat Macht über alle Dinge."

Sure 5, Vers 120



Was bedeutet Schari'a?

Die Bedeutung läßt sich aus der Gesamtheit des islamischen Weltbildes herleiten.
Kern der islamischen Lehre ist "Tauhid"
(Einheit Gottes), der reine Monotheismus.
Der Muslim bekennt,daß es nur einen einzigen Gott gibt,Der alles Sein erschaffen hat und
die Schöpfung erhält,leitet und entwickelt.
In dieser Schöpfung hat Gott Gesetzmäßigkeiten erschaffen,die eine harmonische und geordnete Entwicklung der Schöpfung gewährleisten:

"Hast du denn nicht gesehen,daß Gott die Nacht
in den Tag übergehen läßt und den Tag übergehen in die Nacht und daß ER die Sonne
und den Mond dienstbar gemacht hat,so daß jedes seine Bahn läuft zu einem bestimmten Ziel, und daß Gott wohl kundig ist dessen, was ihr tut?"
Sure 31, Vers 29


der Mensch nimmt in dieser Schöpfung eine besondere Stellung ein, die als "Statthalterschaft Gottes auf Erden"
(vgl. Sure 2, Vers 31) bezeichnet wird, da
der Mensch von Gott mit besonderen Fähigkeiten
ausgezeichnet worden ist, die es ihm ermöglichen, Macht über andere Teile der Schöpfung auszuüben.
Diese Fähigkeiten schließen jedoch eine hohe Verantwortung des Menschen mit ein, da ihr Mißbrauch sowohl der Menschheit, als auch der übrigen Schöpfung immensen Schaden zufügen kann.

geht InschAllah weiter

wa sallam NurAllahs



Themen gesamt: 56
Posts gesamt: 85
Benutzer gesamt: 1395
Derzeit Online (Registrierte Benutzer): Niemand crying smiley
 
   
Heute waren schon 3 Besucher (33 Hits) hier!