Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحه
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Rassismus im Islam
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
Schweriner Muslim-Forum
=> Noch nicht angemeldet?

Schweriner Muslim Forum - Wie wird er gelehrt

Du befindest dich hier:
Schweriner Muslim Forum => Qur'an => Wie wird er gelehrt

<-Zurück

 1 

Weiter->


NurAllahs
(26 Posts bisher)
20.10.2008 18:16 (UTC)[zitieren]
Im Namen Gottes des Allerbarmers des Barmherzigen
Gott segne Muhammad und seine Familie!
Sallam!

(Auszug aus dem Buch Der Koran im Islam von Sayyid Tabatabai )

A Der Koran ist universal



Der Koran befaßt sich in seinen Aussagen nicht nur mit einem bestimmten Volk, wie zum Beispiel dem arabischen, oder mit einer nbestimmten gemeinschaft, wie z.B. dermuslimischen, sondern er wendet sich an die Völker außerhalb des Islams ebenso wie an die Muslime selbst.
denn zahlreiche Adressaten des Koran sind Ungläubige und Polytheisten ebenso wie die Leute der Schrift, die Juden, die Kinder Israels, und die Christen.
er argumentiert mit jedem dieser Völker und fordert sie auf, sich zum rechten Glauben zu bekennen.

wa sallam NurAllahs
NurAllahs
(26 Posts bisher)
20.10.2008 19:14 (UTC)[zitieren]
Im Namen Gottes des Allerbarmers des Barmherzigen
Gott segne Muhammad und seine Familie!
Sallam!

Bei dieser Argumentation und Aufforderung beschränkt sich der Koran nicht auf die Araber.
gerichtet an die Adresse der Polytheisten und
Götzendiener heißt es:
"Wenn sie sich nun bekehren und das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, sind sie damit eure Glaubensbrüder geworden."
Koran Sure 9 Vers 11

Über die Leute der Schrift (Juden, Christen und Zoroastrier) wird verkündet:
"Sag: Ihr Leute der Schrift!
Kommt her zu einem Wort des Ausgleichs zwischen uns und euch (einigen wir uns darauf),
daß wir Gott allein dienen und IHM nichts beigesellen und daß wir Menschen uns nicht untereinander an Gottes Statt zu Herren nehmen."
Koran Sure 3 Vers 64

Wie wir sehen, heißt es nicht , die arabischen Polytheisten sollen sich bekehren bzw. die Leute der Schrift aus Arabien sollen kommen.

Gewiß, zu Beginn der Entstehung des Islam,
als der Ruf der Religion über die Grenzen der arabischen Halbinsel nicht hinausreichte, richtete sich natürlich der Koran nur an das arabische Volk.
Doch ab dem 6. Jahr der Auswanderung, als der Ruf des Islam die Grenzen überschritt, gab es keinen Grund mehr, ihn ausschließlich auf ein bestimmtes Volk zu beziehen.

InschAllah geht es morgen weiter

Wa sallam NurAllahs



Themen gesamt: 56
Posts gesamt: 85
Benutzer gesamt: 1396
Derzeit Online (Registrierte Benutzer): Niemand crying smiley
 
   
Heute waren schon 6 Besucher (162 Hits) hier!