Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحہ
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  => Ramadankalender
  => Mondsichtung zum Ramadanbeginn
  => Mondsichtung zum Ramadanende
  => Ramadan-Programm
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
  Antoine Bara
Ramadankalender



Ramadankalender für die Stadt Schwerin
Ramadan 1435 / 2014


 

Es pricht vieles  dafür, dass dieses Jahr der 1. Fastentag ca. der 18. Juni ist, indem der geneigte Besucher bei diesem Kalender berücksichtigen möge, dass die Datumsangaben ohne Gewähr gegeben worden sind bzw. dass sich die Daten entsprechend verschieben können.

Ein Grund ist die unterschiedliche Herangehensweise der Rechtsschulen. 

Die einen benutzen die lokale Sichtungsmethode, andere die globale.  

Bei einer lokalen Sichtung für Deutschland und auch darüber hinaus ist laut
www.mondsichtung.de der 18. Juni als frühester Sichtungstermin wahrscheinlich, welches in diesem Jahr seitens des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) auf seiner Website bereits per 03.06.2015 als verbindlich vermeldet wird.

Wir neigen dazu, den Prinzipien der Scharia, überliefert gemäß Quran und Sunna, d.h. in traditioneller Weise treu zu bleiben, indem trotz der heute schon sehr genauen astrophysikalischen Berechnung die tatsächliche Mondsichtung abgewartet wird. Außerdem ist für die schiitischen Geschwister die Bekanntgabe ihres jeweiligen Marja abzuwarten.

Noch etwas:
Die Zeiten für Sonnenuntergang (ġurūb aš-šams: bürgerliche Dämmerung, d.h. wenn die Sonne körperlich hinterm Horizon verschwunden, es jedoch noch taghell ist) entsprechen im Wesentlichen den Maġrib-Zeiten unserer sunnitischen Geschwister und stehen somit diesen hier ebenfalls gerne zur Verfügung.

Nach schiitischer Lehrmeinung gilt für Maġrib erst das Verschwinden der Rötung am östlichen Horizont als vollendeter Sonnenuntergang, was in unseren Breitengraden erst eine Weile nach dem scheinbaren physischen Verschwinden der Sonne hinterm Horizont gegeben ist. Das ist jene der Nacht nahe Zeit (nautische Dämmerung), in der es nun merklich dunkler geworden ist. *

    * Qur’ān 2:187 „Hierauf vollzieht das Fasten bis zur Nacht!“ (ṯumma ˈatimmū ṣ-ṣiyāma ˈilā l-layli). Der nautischen folgt i.d.R. dann noch als dritte Stufe die astronomische Dämmerung (‘Išā’), bevor die eigentliche Nacht einsetzt.

Somit hoffen wir, daß unsere sunnitischen wie schiitischen Geschwister gleichermaßen von diesem Kalender profitieren mögen und entgegen allen qur’ān- und sunnawidrigen spalterischen, takfirischen Tönen den Gemeinsamkeiten unter den muslimischen Schulen den Vorzug geben.

Die Mitternachtszeiten wurden ebenfalls aufgenommen, da sie für nächtliche Nāfila-Gebete und insbesondere für das ‘Išā’-Gebet von Bedeutung sind, ist doch Letzteres bis Mitternacht zu verrichten.

Der hier eingestellte Kalender kann auf Anfrage auch als PDF-Datei angefordert werden (siehe Impressum


 
   
Heute waren schon 15 Besucher (87 Hits) hier!