Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحہ
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  => Tag der Offenen Moschee 2007
  => Tag der Offenen Moschee 2008
  => Tag der Offenen Moschee 2009
  => Tag der Offenen Moschee 2010
  => Tag der Offenen Moschee 2011
  => Tag der Offenen Moschee 2014
  => Tag der Offenen Moschee 2015
  => Tag der Offenen Moschee 2016
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
  Antoine Bara
Tag der Offenen Moschee 2011
 

Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen!

Die Schia in Schwerin - sind Schiiten andere Muslime?

("Ali und seine Schia sind die Gewinner am Tage der Auferstehung", Hadith von Prophet Muhammad - saaws)

Die Schi’a ist eine der islamischen Rechtsschulen, die in vielen Ländern der islamischen Welt verbreitet ist. Weltweit gibt es ca. 250.000.000 Schiiten, das sind ca. 20% der muslimischen Bevölkerung auf der Welt. Die Schiiten leben hauptsächlich in Iran, Irak, Afghanistan, Pakistan, Ländern der ehemaligen Sowjetunion, z.B. Aserbaidschan, Usbekistan oder Tadschikistan, Jemen und auch als Minderheiten in Saudi Arabien, in den Emiraten und Indonesien. (A. S.). In Deutschland soll es ca. 50'000 geben - aber wer weiß das sachon wirklich, denn die Zahlen sind gut 20 Jahre alt.

 Der Begriff „Schia“ ist ein vielfach überlieferter und auch mehrfach im (arabischen) Quran verwendeter Begriff, welchen die Muslime, die den Imamen aus der Familie des Propheten (Ahl-ul Bayt) folgen, für sich verwenden. Sie benutzen dieses Wort nicht aus Gründen der Absonderung oder um unter den Muslimen Teilung hervorzurufen. Freilich wird ihnen das gerne und oft unterstellt.

Schiiten also als Sektierer, Abtrünnige oder schlimmstenfalls Kuffar ("Ungläubige") zu bezeichnen ist daher nicht nur falsch sondern sogar un-islamisch. Wer Schiiten als Kuffar bezeichnet bzw. des Kufr bezichtigt, als nicht Rechtgläubige, als Abweichler, als Sekte bzw. Sektierer, als Abtrünnige usw. usf., spricht voller Anmaßung ohne Kenntnis, ohne Wissen und Verstand. Das, was er glaubt zu wissen, hat er in der Regel nicht aus eigener sachlicher möglichst objektiver Anschauung und Studien gewonnen, sondern nur von der Schia ablehnend gesonnenen Autoren und Personen bzw. Quellen, die man daher nicht als objektiv bezeichnen kann. Statt sich ein eigenes Bild zu machen, fällt er auf die Argumente herein, die stets und wiederholt zu den Schiiten geäußert werden, ohne es selbst für sich ernsthaft überprüft zu haben. ... Wir Muslime sind Leute des lebenslangen Suchens nach Wissen und keine starren Lautsprecher, die unkritisch wiedergeben, was Radio, TV-Sender, MP3-Player oder Prediger ertönen lassen. Man bedenke aber immer den Umstand, dass Allah, der Zeuge aller Zeugen, sieht und weiß, wer mit reinem Herzen und neugierigem Wachheitstreben nach Informationen sucht und dürstet. Allah gebe diesen Menschen Kraft und Mut für den Fall, dass sie selbst eine vielleicht schmerzliche Wahrheit erkennen sollten und diese verinnerlichen.

(Auszug aus dem Vortrag v. Haiko Hasan Hoffmann)

Lesen Sie hier weiter!
 

 
   
Heute waren schon 15 Besucher (29 Hits) hier!