Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحہ
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  => Nachruf für Abbé Jacques Hamel
  => Der letzte Brief von Seikh Nimr
  => Beirut und Paris – Zwei Städte, ein Leid
  => Anstelle einer Festrede
  => Noch einmal: LIES!
  => Lies!
  => ISIS ...
  => Ḥuğğatul-Islām wal-Muslimīn Ḥusain Naqawiyān zum Thema "Karikatur"
  => Pressemitteilung zum Pariser Anschlag
  => Paris, Pegida und die Muslime mittendrin
  => Ḥusain, Herr der Märtyrer von damals mahnt uns heute
  => Todesurteil gegen Menschenrechtler Shaikh Nimr Bāqir an-Nimr
  => Haben wir mit IS einen "islamischer Staat"?
  => Beleidigung des Propheten - s
  => Statement der Islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands (IGS) zur Initiative Sicherheitspartnerschaft des BMI
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
  Antoine Bara
Pressemitteilung zum Pariser Anschlag

Schwerin, den 09.01.2015

Pressemitteilung zum Anschlag auf die Zeitschrift "Charlie Hebdo" in Paris am 07.01.2015

Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen!

Das Islamische Zentrum Schwerin verurteilt den terroristischen Anschlag in Paris aufs Schärfste. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen und bei der französischen Bevölkerung, die wir zu Besonnenheit aufrufen.

Die Wellen des vor allem im Nahen Osten wütenden Terrorismus erreichen nun auch Europa.

Dieser Terror unterscheidet nicht zwischen den Menschen und trifft jeden Andersgläubigen oder Andersdenken. Religiöse Minderheiten, auch Anhänger des Islam, werden dort verfolgt und getötet.

Mit diesem grausamen Akt haben die Attentäter den Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm und seiner Familie) und die von ihm verkündete reine Religion des Islam mehr verhöhnt und beleidigt, als es die Karikaturisten je vermochten. Dieses Attentat ist ein Akt gegen die Menschlichkeit und zugleich ein Angriff gegen die Werte des Islam.

Wir rufen alle, auch hier in Deutschland dazu auf, nicht die falschen Signale zu senden. Die Folge aus diesem Attentat muss mehr Solidarität, Dialog und Annäherung sein. Die Gesellschaft darf nicht auseinanderdividiert werden, denn dadurch wird der Boden für Extremisten jeglicher Couleur genährt. Verantwortungsvolles Handeln ist gefragter denn je.

Der Vorstand
 
   
Heute waren schon 15 Besucher (28 Hits) hier!