Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحہ
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  => Nachruf für Abbé Jacques Hamel
  => Der letzte Brief von Seikh Nimr
  => Beirut und Paris – Zwei Städte, ein Leid
  => Anstelle einer Festrede
  => Noch einmal: LIES!
  => Lies!
  => ISIS ...
  => Ḥuğğatul-Islām wal-Muslimīn Ḥusain Naqawiyān zum Thema "Karikatur"
  => Pressemitteilung zum Pariser Anschlag
  => Paris, Pegida und die Muslime mittendrin
  => Ḥusain, Herr der Märtyrer von damals mahnt uns heute
  => Todesurteil gegen Menschenrechtler Shaikh Nimr Bāqir an-Nimr
  => Haben wir mit IS einen "islamischer Staat"?
  => Beleidigung des Propheten - s
  => Statement der Islamischen Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands (IGS) zur Initiative Sicherheitspartnerschaft des BMI
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
  Antoine Bara
Beleidigung des Propheten - s



Presseerklärung, Schwerin, den 17.09.2012

Beleidigung des Propheten (s.a.s.)

Die neuerliche Beleidigung des Propheten Muhammad (s.a.s.), durch den Film  der in Amerika gedreht wurde, ist ein Verbrechen! Denn die Beleidigung seiner Person verletzt Milliarden von Menschen aufs Tiefste. Das darf nicht hingenommen werden. Das ist der Grund, warum die Muslime weltweit protestieren. Und eine Berufung auf Meinungsfreiheit oder auf künstlerische Freiheit ist pure Heuchelei und ein sich Verstecken hinter Verfassungsgrundsätze, die auch Muslime zu achten haben. Es darf niemandem gestattet sein, unter diesem Deckmantel die Persönlichkeiten, welche den Muslimen, Christen oder Juden heilig sind, bewusst zu schmähen und zu beleidigen. Aus deutscher Sicht ist die Würde des Menschen unantastbar. So sagt es das Grundgesetz. Eine kollektive Beleidigung übersteigt das Maß bei Weitem. Die Muslime haben allen Grund, sich das nicht gefallen zu lassen.

Leider ist es traurige Tatsache, dass es auch zu schrecklichen Gewaltakten kommt, bei denen sogar Tote zu beklagen sind, Muslime wie Nichtmuslime. Da werden unschuldige Menschen getötet. Hier muss klar gesagt werden, dass dies nicht der Weg des Islam ist und aufs Schärfste verurteilt wird. Hier wird das Maß bei Weitem überschritten. Gleichwohl sind die Demonstrationen und Proteste grundsätzlich nicht zu beanstanden.

Ärgerlich und infam ist hier allerdings mittlerweile, dass in den Medien überwiegend gesagt wird, dass die Islamisten zu Demonstrationen aufrufen. Danach ist jede Demonstration, jeder Protest auf der Straße pauschal islamistisch. Das kommt einem Absprechen des Rechts auf Protest und Demonstration insgesamt gleich, was aber wohl nur für Muslime gelten soll. Auch hier muss entschieden klar gemacht werden, dass Protest und Demonstrationen der Muslime vollauf berechtigt sind - allerdings ist Gewalt oder schlimmstenfalls Tötung von Menschen zu verurteilen. Wir Muslime sind in unserem Protest zu Mäßigung und zum Anstand verpflichtet.

Islamisches Zentrum Schwerin e.V.

und

Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands

 
   
Heute waren schon 58 Besucher (360 Hits) hier!