Islamisches Zentrum Schwerin e.V.
 
  Home
  ألصفحـــة العربيـــة
  صفحه به زبان فارسی
  اردو میں صفحہ
  ACHTUNG! ACHTUNG!
  Wir über uns
  Bekanntmachungen, Termine und Veranstaltungen
  Statements, Presseerklärungen
  Termine
  Veranstaltungen (Berichte)
  Tage der Offenen Moschee
  SCHULE
  Schule: aus dem Arabisch-Unterricht
  Schule: aus dem Religionsunterricht
  Islam - was ist das eigentlich?
  Q & A (Fragen & Antworten)
  Was ist eigentlich "Schia"?
  Quellen zur Schia und ihrer Lehre
  Muḥammad (sawaws) und das Prophetentum
  Die Ahlul Bait (as)
  => Wer sind die 12 Nachfolger des Propheten (saawaws)?
  => Das Imamat
  => Wilaya - Bestandteil des Imamats
  => Fāṭima az-Zahrāʾ (as)
  => Muṣḥaf Fāṭima
  => 1. Imām ʿAlī ibn Abī Ṭālib (as) und seine Wilaya
  => Ġadīr Ḫumm
  => 2. Imām Ḥasan ibn ʿAlī (as)
  => 3. Imām Ḥusayn ibn ʿAlī (as) und Ashura
  => Husain - Herr der Märtyrer von damals mahnt uns heute
  => Was sagen andere über über Imam Husain?
  => 4. Imām ʿAlī ibn Ḥusayn Zain al-ʿĀbidīn as-Sağğād (as)
  => 5. Imām Muḥammad ibn ʿAlī al-Bāqir (as)
  => 6. Imām Ǧaʿfar ibn Muḥammad aṣ-Ṣādiq (as)
  => 7. Imam Musa al-Kazim (as)
  => 8 Imām ʿAlī ibn Mūsā ar-Riḍā (as)
  => 9. Imām Muḥammad ibn ʿAlī ibn Mūsā at-Taqī al-Ǧawād (as)
  => 10. Imām ʿAlī ibn Muḥammad al-Hādī an-Naqī(as)
  => 11. Imām Ḥasan ibn ʿAlī al-ʿAskarī (as)
  => 12 Imām Muḥammad ibn Ḥasan al-Mahdī al-Muntaẓar (aswaf)
  => Imām Muḥammad ibn Ḥasan al-Mahdī (aswaf) - Er ist noch immer am Leben!
  => Imām Muḥammad ibn Ḥasan al-Mahdī (aswaf) - sunnitische Überlieferungen
  => Zaynab bint ʿAlī (as)
  Der Qur'ân
  Hadith
  Das Gebet
  Freies Gebet - Du'a'
  Munajat und Ziyarat - flehende Gebete und Lobpreisungen
  Gebetszeiten
  Kalender
  Islamiyyat
  Ramadaniyat
  Muharramiyyat - Aschura
  Nichtmuslime über Imam Husain (as)
  Bildergalerie
  Gedichte und Literarisches
  Schwestern-Salon
  Kinder-Spielecke
  Gästebuch
  Schweriner Muslim-Forum
  Seiten-Übersicht (Sitemap)
  Links
  Kontakt
  Impressum
  Antoine Bara
4. Imām ʿAlī ibn Ḥusayn Zain al-ʿĀbidīn as-Sağğād (as)

 




Ali ibn Husain (a.) Zain-ul-Abidin

Aussprache: ali ibn husain zain-ul-abidien
arabisch: علي بن الحسين زين العابدين
persisch: علي بن حسين زين العابدين
englisch:
Ali ibn Hussain (a.) Zayn-ul-Abideen

5.8.38 - 12.1. oder 25.1.95 n.d.H.
658 - 713 n.Chr.

Imam Ali Zain-ul-Abidin (a.) ist der älteste Sohn Imam Husains (a.) und damit Urenkel des Propheten Muhammad (s.). Seine Mutter war Schahrbanu. Er ist der vierte Imam der Zwölf Imame. Einer seiner vielen Titel ist Imam Sadschad (der sich Niederwerfende), weil er stundenlang in seine Niederwerfungen vertieft war. Ein weiterer Beiname war Abu-l-Hasan.

Imam Ali Zain-ul-Abidin  wurde am 5. Schaban im Jahre 38 n.d.H. in Medina geboren, nach manchen Überlieferungen am 15. Dschumada al-Ula bereits 37 n.d.H. oder auch 38 n.d.H.. Er blieb zwei Jahre bei seinem Großvater Imam Ali (a.), danach bei seinem Onkel Imam Hasan (a.) er zehn Jahre und bei seinem Vater Imam Husains (a.) elf Jahre. Nach seinem Vater lebte er noch 34 Jahre.

In manchen alten Werken wird er als Ali "Akbar" (der Ältere) bezeichnet. Um aber eine Verwechslung mit Ali Akbar zu vermeiden, hat sich der Name Imam Ali Zain-ul-Abidin eingeprägt. Scheich Mufid widmen ihm einen ausführlichen Abschnitt in seinem Buch der Rechtleitung [kitab-ul-irschad].

Imam Ali Zain-ul-Abidin konnte aufgrund einer schweren Krankheit in Kerbela am Tag von Aschura nicht mitkämpfen. Da die Soldaten Yazids bereits zwei Söhne Imam Husains (a.) mit Namen Ali ermordet hatten, nämlich Ali Akbar und Ali Asghar, waren Sie überzeugt, den Imam getötet zu haben. Umso erstaunter war Yazid als der schwer kranke Imam Ali Zain-ul-Abidin mit den Gefangenen vorgeführt wurde. In seiner Angst wollte er ihn sofort töten lassen, aber als Zainab dazwischen sprang, und die Krankheit keine Genesung erwarten ließ, wollte Yazid sich keine Blöße geben und ließ sie ziehen. Imam Zain-ul-Abidin überlebte und sicherte den Bestand der Zwölf Imame.

Er hatte 15 Kinder von verschiedenen Frauen, zumeist befreite ehemalige Sklavinnen. Sein Nachfolger wurde sein ältester Sohn Imam Baqir (a.). Er wurde am 25. Muharram 95 n.d.H. (nach anderen am 12. Muharram) Märtyrer in Medina, und er war zu dem Zeitpunkt 57 Jahre alt. Sein Imamat dauerte 34 Jahre, sehr lange Zeit davon in Gefängnissen der umayadischen Kalifen. Er wurde auf dem Friedhof Dschannat-ul-Baqi neben seinem Onkel Imam Hasan (a.) bestattet.


[mit freundlicher Genehmigung von www.eslam.de; Bildnachweis: mit freundlicher Genehmigung von www.rafed.net ]

 
   
Heute waren schon 15 Besucher (30 Hits) hier!